Flotte Rollen aufm #Asphalt: der #LongboardStroller für kleine und große #Kinder

Bitter aber wahr: Irgendwann werden wir alle erwachsen. Sogar die Skater unter uns. Und woher weiß man, wenn’s soweit ist? Wenn Skater anfangen, sich Gedanken zu machen, wie sie Hobby und Familie unter einen Hut kriegen. Wenn dabei dann auch noch eine effiziente und supercoole Art der Fortbewegung – auch genannt „urban mobility“ – rauskommt, dann haben die „Erwachsengewordenen“ alles richtig gemacht.

Bahne frei, Kartoffelbrei! Hier kommt der LongboardStroller!

Glückwunsch, Quinny! Mit Eurem LongboardStroller legt ihr nicht nur ein paar flotte, gediegen designte Rollen aufn Asphalt, sondern trefft auch noch den Nerv der Zeit! Zumindest, wenn man – wie ich – ungefähr in Eurem Alter ist und als Dauerentertainer, Haushaltshilfe, Kuscheltier, Geldverdiener und Nachtwächter in Einem arbeitet, sprich Nachwuchs in die Welt gesetzt hat – und sich dabei manchmal unglaublich spießig und langweilig vorkommt, weil man fast nix anderes mehr tut, als erwachsen zu sein. Ufff.

Abgefahren: der LongboardStroller lässt sich ausnahmsweise mal NICHT mit einer App steuern. Dafür ist immernoch die gute, altmodisch analoge Hirn- und Muskelkraft verantwortlich. Und wer trotz Lauf- und Krafttraining mit Baby/Kleinkind immernoch seine Kondition trainieren und partout nicht auf digitale Gadgets verzichten will, der kann das ganze mit einem dieser ominösen Fitnesstracker aufwerten.

Und ganz nebenbei zieht man sich den Longboard-verrückten Nachwuchs heran. Genial! Nochmal (kurz) Kind sein, das wär’s. Sieht auf jeden Fall bequem aus. Oder?

Selbsttest kommt! (hoffentlich!)

2 Kommentare

Was sagst Du dazu? What do you think?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: