Das Web war noch nie so fotogen: Getty’s images kostenlos für alle Blogger nutzbar!

Wie das neue (und überaus schick gestaltete) Online-Magazin Curved berichtet, öffnet Getty Images seine Schatztruhe und lässt Fotos nun auch kostenlos nutzen.

Bei solch einem tollen Angebot fragt man sich zwangsläufig sofort: wo ist der Haken?

Embed from Getty Images

Oberflächlich geantwortet: es gibt keinen, zumindest nicht für Blogger und redaktionell arbeitende Webseiten. Getty Images stellt seit kurzem bestimmte Teile seiner Datenbank für nicht-gewerbliche Nutzung kostenlos zur Verfügung. Blogs können also von nun an richtig geschniegelt und gestriegelt aussehen. Ob das im einzelnen Sinn macht und nicht eher den persönlichen Bezug und die individuelle Meinung glatt bügelt und retuschiert, wer weiß. Trotzdem ist dieses sozial-gesellschaftliche Engagement doch richtig nett von Getty, oder?

Naja, ein paar Hintergedanken hat Getty schon und einen kleinen Pferdefuß hat das ganze auch, DENN:

Getty gibt die Bilder nicht zum Download frei, sondern erlaubt das „embedden“ der Bilder mitsamt Quellenanzeige und Sharing-Buttons, damit jeder Interessierte sofort bei Getty rauskommt und dort die Kasse durch mehr Werbeeinnahmen klingelt. So weit, so gut. Alles nachvollziehbar. Getty ist ja schließlich ein privates Unternehmen und die wollen nun mal Geld machen.

Kritisch wird’s beim Thema Daten sammeln, denn über den embed-Code will Getty Daten über die Nutzung der Bilder sammeln und auswerten. Im Zweifel ist aber auch das noch nachvollziehbar. Welcher Online-Dienst sammelt heutzutage keine Daten. Solange meine Persönlichkeitsrechte nicht betroffen sind, kann ich zumindest damit leben. Muss es sogar.

Der angekündigte Pferdefuß hinkt an einer ganz anderen Stelle: denn sobald Getty’s Lizenzrechte bestimmter Bilder erlöschen, würde auch der embed-Link nicht mehr funktionieren. D.h. schlimmstenfalls würden ältere Posts, die mit einem dieser „abgelaufenen“ Bilder versehen sind, schwarze Löcher aufweisen – nix mit visuell ansehnlich.

Dann doch vielleicht beim ganz persönlichen Snapshot bleiben? Wir werden einfach mal testen, was passiert oder nicht passiert.

Was haltet ihr denn von Getty’s neuer Freizügigkeit slash Marketing-Kniff?

4 Kommentare

  1. Nicht schlecht, hätte es aber noch besser gefunden, wenn die Sharing-Buttons und das Getty Logo noch dezenter eingebunden wären — ein Plus hingegen finde ich die Einbindung des Fotografen. Mal sehen, ob und wie sich der Service nutzen läßt.

Was sagst Du dazu? What do you think?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: